Amisia Rheine vom Elfmeterpunkt eiskalt

Fußball: 2:2 bei BW Aasee

80 Minuten Leerlauf lieferten sich Blau-Weiß Aasee und Amisia Rheine, dann ging es Schlag auf Schlag. Beim 2:2-Remis fielen drei der vier Tore in den letzten zehn Minuten. Die Schlussphase entschädigte somit für eine ansonsten ungenießbare Partie. „Der eine Punkt ist verdient – auch wenn es kein schöner Fußball war. Aasee stand tief und wir haben kaum Mittel dagegen gefunden“, kreidete Co-Trainer Guido Kohl seiner Elf mangelnde Kreativität an.

 

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt, denn es fiel zwar ein Tor für die Gastgeber aus Münster, ansonsten passierte bis auf einen Weitschuss von Niko Winter aber nichts.

 

Krasser individueller Fehler

 

Das 1:0 entfiel einem krassen individuellen Fehler der Amisen. Thomas Bertels spielte den Ball direkt in die Füße von Paul-Moritz Dietz, der freie Bahn hatte und zur Führung für die Münsteraner traf.

 

Nach dem Seitenwechsel ergab sich zunächst das gleiche Bild – erst als die Amisen auf zwei echte Spitzen umstellten, nahm die Partie langsam Fahrt auf. Verdienter Lohn war dann auch der Ausgleich durch Kevin Drees, der einen Foulelfmeter an Niko Winter verwandelte. Lange hielt die Freude aber nicht, denn die Blau-Weißen schlugen drei Minuten später zurück. Wieder ging ein krasser individueller Fehler der Amisen voraus, dieses Mal von Torhüter Hannes Schäperklaus, der nach einem Freistoß zu zögerlich aus dem Kasten kam. Nutznießer war Michael Runge, der den Ball ins leere Tor einschob.

 

Punkt erkämpft

 

Im direkten Gegenzug waren aber schon wieder die Emsauen-Kicker erfolgreich. Dieses Mal wurde Fabio da Costa Pereira im Strafraum gefällt – er trat selbst an und traf souverän gegen Torhüter Eike Remmert. Alles andere wäre aber auch nicht dem Spielverlauf gerecht geworden. „Aasee war am Ende total platt und einige Spieler hatten schon Krämpfe. Wir haben uns richtig reingekniet und den Punkt erkämpft“, lobte Kohl.

 

Amisia Rheine: Schäperklaus – Wilde, Bertels (68. Rosenberger), Leusmann, Moß – Gradert, Maier – Bilali (73. Hülsing), Drees, Winter – da Costa Pereira.

 

Tore: 1:0 Dietz (24.), 1:1 Drees (81.), 2:1 Runge (84.), 2:2 da Costa Pereira (85.).

KONTAKT

Hörstkamp 19
48431 Rheine

Geschäftszimmer:
05971 - 12910

Clubraum:
05971 - 405391

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEB:
www.amisia-rheine.de

ANFAHRT