Amisia Rheine gastiert bei Westfalia Leer

Amisias Thomas Bertels (r.) fehlt seiner Mannschaft am Sonntag in Leer
Amisias Thomas Bertels (r.) fehlt seiner Mannschaft am Sonntag in Leer

Aufgrund von Gelbsperren muss Amisia die Defensive umbauen

Am Sonntag sollen gegen den SV Westfalia Leer die nächsten drei Punkte geholt werden, um in der Tabelle Boden gutzumachen. Anstoß zu dieser Partie ist um 15 Uhr im Stadion am Leerbach.

,,Wir sind nach dem Sieg gegen Rodde wieder in der Spur und wollen nun noch weitere Punkte sammeln, um in der Tabelle noch nach oben zu klettern“, sagt Amisia-Co-Trainer Guido Kohl. Die Amisen stehen auf dem sechsten Platz momentan ein wenig im Niemandsland der Tabelle. Das soll aber bis zum Saisonende nicht so bleiben.

Dafür muss die Schmidt-Elf vor allem ihre Chancen besser nutzen. ,,Wir haben immer viele Möglichkeiten und schießen auch in fast jedem Spiel ein Tor. Aber die Ruhe am Ball und vor allem vor dem gegnerischen Tor fehlt uns in vielen Situationen noch“, merkt Kohl an.

Gleichzeitig müssen die Amisen auch in der Defensive über die vollen 90 Minuten hoch konzentriert sein. ,,Im Hinspiel haben wir kurz vor Schluss noch zwei Tore kassiert. Da müssen wir bis zum Ende alle wach sein“, predigt Kohl. Die Viererkette muss am Sonntag definitiv umgestellt werden, da sich die etatmäßigen Verteidiger Julian Schlee und Simon Moß die fünfte Gelbe Karte eingebrockt haben. Paul Fiebig und Thomas Bertels werden ebenfalls ausfallen.

KONTAKT

Hörstkamp 19
48431 Rheine

Geschäftszimmer:
05971 - 12910

Clubraum:
05971 - 405391

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEB:
www.amisia-rheine.de

ANFAHRT