Skiclub denkt ungern an Amisia zurück

Zwei „Mittelfeld-Kampfmaschinen“ treffen aufeinander: Christian Möller vom Skiclub (l.) und der Amise Thomas Bertels.
Zwei „Mittelfeld-Kampfmaschinen“ treffen aufeinander: Christian Möller vom Skiclub (l.) und der Amise Thomas Bertels.

Spiel am Mittwoch um 19.30 Uhr

Ende August demütigte Amisia Rheine den Skiclub Nordwest mit 4:0. Seinerzeit befürchteten manche die direkte Rückkehr der Club-Kicker in die Kreisliga B. Doch die Truppe von Thomas Sandmann hat sich entwickelt und begegnet aus Mannschaften aus dem oberen Drittel der Kreisliga A auf Augenhöhe. Der Stachel aus dem Hinspiel sitzt dennoch tief.

„Wir haben in Laer drei wichtige Punkte verschenkt. Daher müssen wir am Mittwoch gegen Amisia was mitnehmen“, weiß Trainer Thomas Sandmann, wie schnell man wieder auf dem heißen Stuhl sitzen kann.

Amisia Rheine ist weiter im Aufwind, nach zuletzt drei Siegen und zwei Unentschieden scheint Trainer Thorsten Schmidt die richtigen Ideen zu haben. Mit einem Sieg gegen am Mittwoch ist zumindest bis zum Sonntag Platz fünf drin. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasen am Jahnstadion.

„Nachdem wir in Laer mit 1:0 geführt haben und Chancen nicht genutzt haben, sind wir nervös geworden. Ein zweifelhafter Elfmeter hat uns auf die Verliererstraße gebracht, während uns einer verwehrt wurde. Aber das ist Schnee von gestern. Wir werden uns anders präsentieren, als noch im Hinspiel, das kann ich versprechen“, schaltet Sandmann in den Angriffs-Modus. Im Angriff könnte heute Niklas Heckmann. Im Tor steht erneut Robin Oberfeld.

Auch Thorsten Schmidt hat gut gefüllten Kader, lediglich Fabian Unewisse und Fabio Hülsing, fehlen. „Der Skiclub brauchte seine Zeit. Aber nun sind sie voll da“, zeigt Thorsten Schmidt durchaus Respekt.

KONTAKT

Hörstkamp 19
48431 Rheine

Geschäftszimmer:
05971 - 12910

Clubraum:
05971 - 405391

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEB:
www.amisia-rheine.de

ANFAHRT