Amisia Rheine stellt sich in Metelen vor

Starke Abwehr: Mit Verteidiger Daniel Schepers (r.) kassierte Amisia Rheine in zwei Spielen erst zwei Tore.
Starke Abwehr: Mit Verteidiger Daniel Schepers (r.) kassierte Amisia Rheine in zwei Spielen erst zwei Tore.

Schmidt fasst alle Faktoren ins Auge

Nach zwei siegreichen Derbys geht es für Amisia Rheine zum FC Matellia Metelen. Diese Aufgabe könnte dem einen oder anderen Akteur zu etwas mehr Lockerheit verhelfen, hofft Trainer Thorsten Schmidt. Die Matellia hat zuletzt zwei Mal 2:2 gespielt, ist um Spielertrainer Bertino Nacar vorne brandgefährlich, wenn er die Angriffe zu Ende spielt, und hat im Tor mit Sven Tolksdorf einen starken Rückhalt.

 

Beim Tabellenzweiten aus Rheine kehrte Paul Fiebig aus dem Urlaub zurück und vervollständigt den nun kompletten Kader. Mit 18 Akteuren reisen die Amisen in die Vechtegemeinde.

 

„Metelen ist eine interessante und schwierige Aufgabe, wir stellen uns auf viele Faktoren wie Platz und Zuschauer ein. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit meinem alten Kollegen Bertino. Wir hatten eine gute Trainingswoche, daher bin ich optimistisch für Sonntag“, sagt Trainer Thorsten Schmidt vor der Partie, die am Sonntag um 15 Uhr in Metelen („Am Stadion“) angepfiffen wird.

KONTAKT

Hörstkamp 19
48431 Rheine

Geschäftszimmer:
05971 - 12910

Clubraum:
05971 - 405391

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEB:
www.amisia-rheine.de

ANFAHRT