Amisias Sieger-Gen

Amisia Rheine besiegt Metelen mit 4:2

Am Ende durften Torsten Schmidt und Amisia Rheine durchatmen. Nachdem sie nach 60 Minuten bei Matellia Metelen mit 0:2 hinten lagen, drehten sie an der Motivationsschraube und auf dem Platz richtig auf. Mit 4:2 (0:1) holten die Amisen den dritten Sieg in Folge.

 

„Es klingt vielleicht komisch, aber am Ende war der Sieg verdient“, befand Trainer Schmidt. Trotz der Probleme seiner Elf, eine Stunde lang ohne die nötige Laufbereitschaft richtig ins Spiel zu finden. Was sie aber danach anbot, verleitete den Coach zum Komplimente verteilen.

 

Thomas Bertels stellte den Anschluss per Kopf wieder her (67.), danach waren die Gäste aus der Emsaue am Drücker und glichen durch Florian Maier aus (74.).

 

Bis zum Ende traten sie das Gaspedal durch und belohnten ihren Aufwand zunächst mit Iskender Gardaschanlis Führungstreffer (86.), ehe Björn Sandmann vom Punkt in der Nachspielzeit alles klar machte (90.+2).

 

Amisia Rheine: Schäperklaus – Schepers, Schlee, Sandmann, Moß – Bertels, Winnemöller – Hoge (62. Fiebig), Zumdieck (90. Unewisse), Hülsing (62. Gardascanli)– Maier.

 

Tore: 1:0 L. Kippelt (12.), 2:0 Nacar (59.), 2:1 Bertels (67.), 2:2 Maier (74.), 2:3 Gardaschanli (86.), 2:4 Sandmann (90.+2/Foulelfmeter).

KONTAKT

Hörstkamp 19
48431 Rheine

Geschäftszimmer:
05971 - 12910

Clubraum:
05971 - 405391

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WEB:
www.amisia-rheine.de

ANFAHRT